Von Zufussgehenden und Flâneuxen

Die Zufussgehenden gehen auch in meinem eBook .-)

Jedoch habe ich sie  umbenannt: in Gehende.

Die Gehenden sind genauso entspannt unterwegs wie die Radfahrenden. Nur die Autofahrenden sind mal wieder…

Gibt es eine andere Möglichkeit zu gehen, als mit den Füßen?

Laut wikipedia:

„Ungewohnte und wenig verbreitete Bildungen aus Partizipien I wie „Zufussgehende“ sind laut dem Leitfaden der Schweizerischen Bundeskanzlei zu vermeiden.“ (wikipedia.org: Geschlechtergerechte Sprache, Fußnote entfernt)

Für die zu Vermeidenden gibt es in der Schweiz eine Auszeichnung, den:

Der Flâneur d’Or – Fussverkehrspreis Infrastruktur ist ein schweizerischer Wettbewerb für fussgängerfreundliche Infrastrukturen. (wikipedia.org: Flâneur d’Or)

uiuiui, das geht so nicht!

  1. Flâneur und Flâneuse oder direkt Flâneux!
  2. Fußverkehrspreis, negativer Deutungsrahmen ‚Verkehr‘, besser: Preis für Fußmobilität
  3. fußgängerfreunliche = gehfreundliche

Also:

Der Flâneur e Flâneuse d’or [oder Flâneux d’or] – Preis für Fußmobilität-Infrastruktur ist ein schweizerischer Wettbewerb für gehfreundliche Infrastrukturen. (inklusiv korrekt positiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.