DSGVO-Mustertext: inklusiv und korrekt

Das künftige Recht (25. Mai 2018) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist ein leider aktuelles Beispiel für nicht-inklusive und un-korrekte Sprache; besonders die Begriffsbestimmungen könnten direkt wieder upgedated werden .-):

Die wegen des Gesetzes nötige neue Datenschutzerklärung für Webseiten habe ich per Generator via:

von Dr. Schwenke erstellt und angepasst.

Die geänderten Begriffsbestimmungen:

  • „Verantwortlicher“ = Verantwortlichen
  • „Auftragsverarbeiter“ = Auftragsverarbeitenden
  • „Empfänger“ = Empfangenden
  • „Dritter“ = Drittanbietende
  • „Vertreter“ = Vertretung

Darüber hinaus habe ich die üblichen Verdächtigen geändert; darunter wie so oft, wenn es um ‚Nutzer‘ geht: die Nutzenden.

Die angepasste, inklusive und korrekte DSGVO lesen die Interessierten unter: